Historischer Containerumschlag und allgemeiner Güterverkehr im Hamburger Hafen 1975 (2022)

Ein Sommertag bricht an - Hamburg 1975, Jungs war das gemütlich - ein Lied von Lonzo und Gottfried Böttger... und der Hafen erwacht zum Leben.

Ein Henschel HS 16 wartet in Hamburg - Billbrook auf Entladung seines Containers.

Währenddessen ein Henschel F201 schnell zum Terminal fährt, um seinen Container noch vor Ladeschluß abzugeben.

In einem Leercontainerlager wird der Büssing mit einem 20FT Opentop-Container, für einen Kunden im Inland, beladen.

Auf einem Terminal bekommt dieser Henschel ein Schwerlastrack aufgeladen, um es einen Kunden zur Beladung zu bringen.

Auf dem Veddeler Damm setzt der Betrieb ein.

In einer Spirituosenfabrik wartet der DAF auf Entladung seines Tankcontainers.

Der Mercedes LPS 1632 wird dagegen beladen - Palettenware für Österreich.

Ein MAN 16.320 bringt ein Schwerlastrack zur Exportladung mit Schwergütern, welche mit dem Binnenschiff angeliefert wurden.

Während dieser Büssing auf Ladung wartet und sein Fahrer solange in der Kaffeeklappe eine Bockwurst ißt.

Der MAN lädt Schnaps für die Butterfahrten ab Eckernförde.

Im Werk der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein wartet ein Tankzug von Hoyer auf Befüllung und ein Büssing.Kofferwagen wird mit Blechflaschen und Kanistern beladen.

Hier wird reiner Alkohol hergestellt und an verschiedene Fabrikationen als Rohstoff geliefert.

Jetzt rückt der Tankzug von Hoyer unter die Tankbefüllungsanlage vor.

Die Domdeckel werden geöffnet und der Rüssel in den Tank geführt.

An einem Terminal werden zwei Tankcontainer, für einen Abfüllbetrieb in Frankfurt, abgeholt.

Ein Henschel mit einer Exportladung schwerer Kisten mit Maschinenteilen wartet auf Entladung.

Im Spirituosenwerk ist ein Büssing zum Laden eingetroffen - er fährt, im Auftrag eines Schiffsausrüters, die Ware ins Lager nach Genua - sie ist für ein Kreuzfahrtschiff bestimmt.

Auf dem Terminal ist ein Henschel F201 mit einem 20FT Opentop-Container eingetroffen, der sogleich entladen wird, da heute Ladschluß für das betreffende Schiff ist.

In einem Containerdepot werden die leeren Tankcontainer abgegeben.

Es ist Halbe - weitere Züge warten auf ihre Entladung im Terminal.

In einem Containerdepot erhält der Henschel-Zug ein leeren 40FT Sealand-Container als Rückladung.

In einem Containerdepot wird mit dem DAF der Firma Wiese ein leerer Tankcontainer abgegeben.

Ein Krupp Tankzug befährt das Werk der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein, um Alkohol für eine Likörfabrik zu laden.

Sogleich kommt er auf der Brückenwaage unter der Tankbefüllungsanlage zum Stehen - erst wird das Leergewicht ermittelt dann wird der Rüssel in die Tanks geführt und die Menge kann befüllt werden.

Auf dem Terminal sind wieder zwei Züge eingetroffen - ein Reefer und ein Schwerlastrack warten auf Annahme.

Das Chassis mit dem Schwerlastrack wird abgekuppelt und später mit der Terminal-Zugmaschine an seinen Platz gebracht.

Im Containerdepot wird ein 40FT Container verladen.

Ebenso ein 40FT Schwerlastrack.

In der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein ist der Krupp beladen und fährt los, ihm folgt ein ein Büssing-Tankzug unter die Verladeeinrichtung.

Sogleich macht sich der Fahrer daran, die Klappen und die Domdeckel zu öffnen.

Im Containerdepot herrscht Hochbetrieb es geht auf den Nachmittag zu - ein Reachstacker hat einen leeren Opentop-Container geholt, um ihn auf einen Büssing BS22 zu laden. Mit Schwung fährt er um die Kurve und setzt ihn auf - sitzt, wackelt und hat Luft ...Zeit ist Geld.

Es geht auf Schichtende zu und der Feierabend ruft. Mit dem Vancarrier werden Container für die Schiffsverladung vorgesatapelt.

Die Zugmaschinen sind schon abgestellt und warten auf morgige Aufträge.

Das war der "Historische Containerumschlag und allgemeine Güterverkehr im Hamburger Hafen 1975" - Kenner werden merken, dass nicht alles alt ist - aber im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir versucht, alles so weit wie möglich authentisch zu gestalten.

Die Akteure dieser Themenveranstaltung verabschieden sich.

Allein fünf Sattelzugmaschinen mit Vorlaufachse haben an dieser Veranstaltung teilgenommen.


Bilder:

Henning Struckmann

Michael Kluck

Gerd Woop

Uwe Harms

Olaf Herrenberg

Dirk Matschke

Jürgen Danner

Text:

Jürgen Danner