Historischer Wochenmarkt in Lohne 1966

Am 29.06.2019 fand in Lohne/Dinklage eine Veranstaltung für PKW-Kombi, Lieferwagen und Kleinlastwagen statt.

Früh am Morgen sind die ersten Marktbeschicker in Lohne an der Raststätte eingetroffen. Auf einem Teil der Raststätte findet der wöchentliche Markt statt.

Auf der Straße ist der Linienbus nach Dinklage unterwegs.

Weitere Händler treffen ein.

Die Stände werden aufgebaut.

Langsam füllt sich der Markt mit Händlern.

Ein VW T1 mit Westfalia-Pritsche eines Bauunternehmers kommt auf den Hof der Raststätte gefahren - erstmal einen Kaffee und zweites Frühstück.

Ein holländischer Verteter mit seinem neuen Opel Rekord-Caravan hat hier eine Pause eingelegt.

Jetzt herrscht Hochbetrieb - die Markthändler treffen im Minutentakt ein.

Die VW-Pritsche parkt mittlerweile auf dem Rasthof.

Ein Tempo-Matador trifft ein - er hat einen Steinway-Flügel aus einem Umzug geladen.

Die Insassen dieses Ford Taunus-Transit Campingmobils sind mittlerweile durch das Marktgeschehen wach geworden.

Daneben parkt dieser Taunus-Transit eines Motoreninstandsetzters auf dem Weg, mit Ersatzteilen zu einer Werkstatt.

Ein älterer Mercedes 170 biegt auf dem Rastplatz ein.

Der Aufbau des Gemüsestands ist fast beendet.

Beim Obsthändler liegen bereits die Utensilien für die Pause bereit.

Und der Händler liest bis zum Beginn des Marktes erstmal die "Bild".

Der Stand des Gemüsehändlers ist fertiggestellt - jetzt gilt es ihn mit Ware zu bestücken.

Auch andere Händler packen fleissig ihre Waren aus.

Oma Hedwig ist schon sehr früh auf dem Markt unterwegs - vor Eröffnung des Verkaufs hat sie bereits ihre Gehhilfe am Eierstand abgestellt.

Erstmal sehen, was die Konkurrenz auf dem Markt zu bieten hat...

Noch wird auf die Standplätze rangiert.

Von einer nahen Maschinenfabrik, die sich auf Spielautomaten spezialisiert hat, treffen hier drei Opel-Blitz mit Neu- und reparierten Geräten für die Automatenaufsteller ein.

Ein weiterer Opel-Olympia Caravan ist eingetroffen - mit dem Markmeister wird der Standplatz besprochen.

Auf der Landstraße rollt der morgendliche Verkehr und zwei Lloyds biegen auf den Rastplatz ab.

Auf dem Markt sind fast alle Stände aufgebaut - ein Gemischtwarenhändler bietet vom Eis bis zur Wurst so ziemlich alles an.

Ein Obsthändler bemerkt, dass seine Waage defekt ist.

Der Brothändler hat kräftig investiert - ein neuer Ford-Transit hält auf dem Markt Einzug.

Die Fahrzeuge des Wochenmarktes 1966 sind noch bunt gemischt - ein Güldner-Hydrocar eines ortsansässigen Händlers.

Ein VW-Sambabus fährt auf dem Rastplatz und ein DB L319 mit Ackermann-Koffer einer Druckerei parkt hier, während sein Fahrer sich einen Kaffee genehmigt.

Der Markt ist aufgebaut und der Verkauf kann beginnen.

Kollegen helfen sich untereinander aus - Vertretung für den Eierhändler.

Oma Hedwig hat ihre Gehhilfe bereits zum Gemüsestand weitergeschoben, um hier einen Klönschnack zu halten.

Gäste der Raststätte parken auf dem Hof.

Der Borgward B611 Abschleppwagen ist gerade von einem Einsatz zurück und der Fahrer gönnt sich erstmal eine Pause.

Währenddessen der Fahrer des Hanomag Kurier sich wieder auf den Weg macht.

Die Marktbesucher parken ebenfalls auf dem Hof der Raststätte.

In der Routine der Überprüfung von Märkten steht diesmal, der Wochenmarkt von Lohne, auf der Liste der Beamten vom Eichamt.

Gleich eine der ersten Überprüfungen vom Obsthändler gab Anlaß zu Beanstandungen - die defekte Waage wird gesperrt und der Händler vermerkt.

Die nächst Überprüfung des Eierhändler gab keinen Anlaß zur Beanstandung.

Jetzt geht es einen Stand weiter.

Die Überprüfung des Gemüsestands mit seiner Waage gab ebenfalls keine Beanstandung und der Beamte klebte sein Siegel auf die Waage.

Mit zufriedenen Lächeln quittiert der Händler die Überprüfung durch das Eichamt.

Mittlerweile ist der Paketbote der Bundespost auf seiner Ausliefertour auf dem Rasthof eingetroffen.

Der Linienbus hat seine Schicht beendet und ist kurz für eine Pause auf dem Rasthof gefahren und verläßt nun zum Feierabend den Rasthof.

Die Beamten des Eichamts steigen in ihren Dienstwagen und fahren zurück ins Amt, um ihren Bericht anzufertigen.


Bilder:

Reinhard Gerdes

Stefan Klein

Andreas Grotherr

Jürgen Danner

Text:

Jürgen Danner