Historischer Autohof Lohne 1967

Früh am Morgen rücken Bauarbeiter mit Ihrem Geschirr an, um schnellstmöglich Rohre einer Abwasserleitung unter die zweite Einfahrt des Autohofes zu verlegen. Nur eine Ein- und Ausfahrt ist ein Engpass auf dem viel besuchtem Rastplatz.

 

Da kommt auch schon ein Krupp 701 mit Kässbohrer-Kofferauflieger auf den Hof gefahren, um seine Pause einzulegen.  

 

Am Taxenstand vor dem Autohof warten erst zwei Droschken aus Fahrgäste.

Dann kommt der örtliche Fleischermeister, um seine Schnitzel und Frikadellen abzuliefern.

Und der Grünhöker fährt mit seiner Familie zum Markt in Dinklage.

Der Magirus-Saturn II Bus ist auf dem Weg zu einer Schule, um die 5. Klasse zu einer Reise ins Schullandheim abzuholen. Da er noch etwas Zeit hat, gönnt sich der Fahrer noch einen Kaffee und eine Zigarette.

Der Fleischermeister hat seine Ware abgeliefert und fährt zum nächsten Kunden. 

Der Radio- und Fernsehtechniker Knuth Jensen ist auf dem Weg zum Autohof, um in der Raststätte den Fernseher auszutauschen.

Ein schwerer Magirus-Haubenkipper, mit einem Tieflader und einer Hanomag-Raupe, unterbricht seine Fahrt zu einer Baustelle mit einer Pause. 

Auch der Fahrer eines Lloyd Alexander legt hier eine kurze Pause ein, während der Mercedes LP 322 weiterfährt.

Knuth Jensen hat mittlerweile den alten Fernseher und das Radio ausgetauscht - am 25.08. kommt schließlich das Farbfernsehen!

Auf dem Weg zum Kunden, legt dieser Fahrer einer Henschel HS 95 Zugmaschine, eine Pause ein.

Lagebesprechung an der Baustelle und warten auf die nächste Materialanlieferung. 

Da trifft der L 334 Kipper schon ein und es wird abgeladen. 

Der Baukompressor ist betriebsbereit und es kann losgehen.

Nach einer ausgiebigen Kaffeepause verlässt Knuth Jensen den Autohof. Und eine Taxe kehrt von ihrer ersten Tour zurück.  

Ein Ford FK 1000 Rundfunkübertragungswagen vom NDR Studio Oldenburg trifft ein, um am Tage mit einer Reportage über den beliebten Autohof zu berichten. 

Ein Opel Kapitän begegnet auf der Landstraße einem Mercedes L 1113, er hat auf seiner Auslieferungstour Motorprobleme bekommen und fährt den Autohof an.

Ebenso legt ein neuer VW-Käfer mit seinem Eriba-Wohnwagen, auf dem Weg nach Österreich, auf dem Autohof eine Frühstückspause ein. 

Der Fahrer des Mercedes L 1113 hat sich mittlerweile bei seiner Firma gemeldet - die hat sofort reagiert und das Angebot des örtlichen Magirus-Händlers angenommen, einen Vorführwagen zu testen und den 1113 abschleppen zu lassen.

Der Krupp 701 Kofferzug macht sich nach der Pause wieder auf dem Weg zur Autobahn und auch der Magirus-Kipper bringt die Hanomag-Raupe zur Baustelle. Auf der Landstraße kommt ein Henschel H 122 mit Tiefladeanhänger entgegen.

Kurz darauf trifft eine Henschel-Zugmaschine von Louis Eilers mit einem Krupp-Dolberg Bagger ein.

Am Taxenstand stehen jetzt drei Taxen - ein Kollege hat sich mit seinem neuen C-Rekord angeschlossen.

Die Henschel-Zugmaschine hat den Autohof verlassen, um noch ein Ersatzteil auszuliefern - den Anhänger hat man neben einen Magirus-Kipper, beladen mit warmen Asphalt unter einer Decke zur Ausbesserung der Landstraße, geparkt.

Der Kundendienst einer Klempnerei ist eingetroffen um einen Defekt in der Küche zu beheben.

Der Mercedes O321 HL und ein O319 Bus treffen ein - sie sollen nachmittags eine Reisegruppe aus dem Urlaub in die Heimat bringen.

Langsam geht es auf Mittag zu - ein MAN 415 aus den Niederlanden mit einer Ladung Kartoffeln pausiert am Autohof.

Auch ein neuer NSU Prinz macht hier, während seiner Überführungsfahrt, eine Pause.

Auf der Landstraße ist noch immer viel Verkehr. Ein Lloyd Alexander-Kombi und ein Büssing LU11 mit Kässbohrer-Dreiachsanhänger kommen in Sicht.

Der Dreiachsanhänger hat sich aus den 50ern hinüberretten können - er ist im Berlin-Verkehr eingesetzt, sonst galt bis 1967 die 32to. Gesamtgewicht einzuhalten - also nur einen Zweiachsanhänger.

Die Insassen des DKW-Cabrios genießen die Frühlingsluft.

Ein holländischer Kühlzug hat bei einem Zerlegebetrieb Rinderhälften abgeholt - die hängende Ware ist bestimmt für eine Wurstfabrik in Utrecht.

Und hoch in den Norden hat es Otto Wiesinger, ein Büssing mit Stauffen-Aufbau, verschlagen - ein Umzug über Bremen nach Übersee.

Ein Tempo Matador fährt voran und ein MAN 770 mit Schwalbennest ist, mit seiner Ladung leerer Blechpackungen, auf dem Weg nach Cuxhaven. Es folgt ein Mercedes LP 334 mit einer Ladung Rohkaffee in Säcken.

Ein Henschel mit Kässbohrer-Kippauflieger fährt im Akkord von der Baustelle zum Mischwerk - es folgen eine Kreidler Florett und ein O319 Bus.

Dieser Henschel-Kippzug ist, mit Zementsäcken beladen, zu einem Baustoffhändler unterwegs. Der Magirus Ackermann-Zug der Firma Lauffs ist auf dem Weg nach Hamburg um dort Umzugssammelgut bei einer Möbelspedition zu entladen.

Der Henschel HS16 Sattelzug ist mit Langeisen auf der Fahrt vom Ruhrgebiet nach Bremen.

Der Henschel HS12 mit Cramer-Aufbau ist mit einem Anhänger, des Korrespondenz-Spediteurs Paul Hinz, von Kassel nach Aurich unterwegs - ihm folgt ein Mercedes LP 338.

Der Henschel mit Dolberg-Bagger verläßt den Autohof, als ein Hanomag Kurier eintrifft. Es ist ein nagelneues Auto und doch einer der letzten bevor Hanomag auf die F-Baureihe umstellt.

Auch der International erreicht den Autohof - eine amerikanische Baureihe in Deutschland produziert, mit der man seit 1965 auf dem europäischen Markt Fuß fassen will.

Auf dem Taxenplatz stehen mittlerweile 4 Taxen und warten auf Bestellungen durch den Autoruf oder Fahrgäste die zusteigen.

Ein nagelneuer Krupp V8-Kippzug - ein Kiesbomber - fährt auf den Autohof. Ihm folgt ein Mercedes LP 322.

Der LP 322 hat den Anhänger eines Kollegen übernommen.

Ein Büssing Burglöwe der Drageefabrik Stolze kommt von einer Kundenauslieferung zum Autohof zurück. Noch sind genügend Stellplätze vorhanden.

Auch die PKW Plätze sind inzwischen gut belegt.

Und auf der Baustelle ist jetzt Mittagspause.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag - eine ganze Armada von Fahrzeugen strömt auf den Autohof mit seiner Raststätte zu.

Dieser Mercedes LP 334 hat, nach der Heraufsetzung der Gesamttonnage auf 38to., schon einen neuen Anhänger von Vidal bekommen.

Jetzt ist es schon eng auf den Stellplätzen geworden - ein Hanomag Kurier T hat noch Platz hinter einem Lastwagen ohne Anhänger gefunden.

Aber auch ein Büssing LU 11 Kipper eines Abbruchunternehmens und der Krupp, mit Pflanzenöl für ein Margarinewerk, streben der Mittagsrast entgegen. 

Die Köche und das Bedienungspersonal in der Raststätte haben jetzt alle Hände voll zu tun - ganz oben aud der Bestellliste - Schnitzel und Bauernfrühstück.

Aber es ist auch Bewegung bei den Abfahrten - der DKW fährt, nach ausgiebigem Mittagessen seiner Insassen davon.

Auf den östlichen Stellplätzen leert es sich auch schon wieder. Bei dem Henschel-Möbelzug will der Anlasser nicht mehr... Kohleschleifer abgenutzt? Wie gut, dass doch die Kollegen von Otto Wiesinger, dem Henschel Anschlepphilfe geben können. Jetzt heißt es bis Aurich durchfahren und den Motor nicht mehr abstellen.

Auf der Landstraße kommt ein Mercedes L 1113 in Sicht und auch der Krupp hat sein Ziel fast erreicht.

Der L 1113 biegt auf den Autohof ab.

Der Henschel verläßt den Autohof und der Krupp erreicht ihn.

Schnell noch einen Platz auf den westlichen Stellplätzen erhalten und der Büssing LU 11 hat seinen Anhänger abgeholt.

Es ist Nachmittag geworden - zwei Hoyer-Züge, auf dem Weg vom Ruhrgebiet nach Hamburg, srteben dem Autohof entgegen.

Die Fahrer werden hier ihre Pausen einlegen und morgen früh um 5Uhr wieder starten.

Auch ein Mercedes der Leuchtenspedition Thomsen, beladen mit Küchen und Wohnzimmerlampen für den modernen Haushalt, strebt dem Autohof entgegen. Ebenso steuern Landfahrer, auf dem Weg nach Cuxhaven, den Rasthof an.

Die Hoyer-Züge haben es sich mittlerweile auf dem Stellplatz bequem gemacht.

Auch die Landfahrer bleiben über Nacht. Und ein neuer LP 1418 der Spedition Strauchmann passiert auf der Landstraße den Rasthof.

Jetzt wird es dunkel - die letzten Gäste verlassen die Raststätte und es kehrt Ruhe bis zum Morgen ein.


Bilder:

Stefan Klein

Andreas Grotherr

Reinhard Gerdes

Jürgen Danner